Fit für´s Seepferdchen Schwimmabzeichen mit dem Schwimmkurs für Kinder in Berlin


Die Prüfung für das erste Schwimmabzeichen ist für Kinder sowie Eltern ein wichtiger Moment und die Freude ist groß, wenn das Kind das Seepferdchen Abzeichen voller Stolz auf Badeanzug oder Badehose tragen darf. Um das Kind ideal auf das Seepferdchen Schwimmabzeichen vorzubereiten, gibt es spezielle Schwimmkurse für Kinder. In Schwimmkursen wird den Kids durch qualifizierte Schwimmlehrer spielerisch die richtige Schwimmtechnik beigebracht. Auf dem Weg zu einem guten und vor allem sicheren Schwimmer ist das Seepferdchen das erste Schwimmabzeichen, dass abgelegt werden kann. In diesem Artikel erfährst du, warum ein professioneller Schwimmkurs für Kinder so wichtig ist und was du über das Seepferdchen Abzeichen wissen solltest.

Das Seepferdchen Schwimmabzeichen in Berlin

Vor einigen Jahren hat der Schwimmunterricht und die Prüfung zum Seepferdchen Schwimmabzeichen noch zum festen Bestandteil des Unterrichts an Schulen in Berlin gehört. Mittlerweile gibt es jedoch viele Schulen, die auf den Schwimmunterricht und damit auch die Prüfung zum Seepferdchen Abzeichen verzichten. Es liegt nun bei den Eltern, dafür zu sorgen, dass das Kind richtig schwimmen lernt. Bei der Wahl einer qualifizierten Schwimmschule kannst du dich darauf verlassen, dass dein Kind sich in besten Händen befindet. Erfahrene Schwimmlehrer wissen genau, wie sie einem Kind mit Spiel und Spaß das Schwimmen beibringen. Ein Kinderschwimmkurs ist die beste Vorbereitung auf das erste Schwimmabzeichen.

Was ist das Seepferdchen Schwimmabzeichen genau?

Schwimmabzeichen gibt es seit den 70er Jahren. Sie werden vom Bundesverband zur Förderung der Schwimmausbildung (BFS) herausgegeben. Das erste Schwimmabzeichen, das ein Kind ablegen kann, ist das Seepferdchen. Besteht dein Kind die Prüfung zu dem Frühschwimmerabzeichen, darf es das Seepferdchen Abzeichen auf dem Badeanzug oder der Badehose tragen.


Die Anforderungen für das Seepferdchen Abzeichen

Die Anforderungen für das Seepferdchen Abzeichen sind folgende:

  • Vom Beckenrand springen
  • 25 Meter Brustschwimmen
  • In schultertiefem Wasser tauchen und einen Gegenstand heraufholen

Für Erwachsene mögen die Anforderungen vielleicht leicht klingen, doch aus Kinderaugen ist der Sprung vom Beckenrand und die lange Strecke von 25 Metern eine große Herausforderung. Beim Heraufholen eines Gegenstands aus schultertiefem Wasser ist es wichtig, dass dein Kind sich im Wasser sicher fühlt und keinerlei Angst davor hat. Die Schwerkraft, die Geräusche, die Bewegung – unter Wasser ist alles anders und das kann, je nach dem in welchem Alter das Kind an Wasser gewöhnt wurde, angsteinflößend sein.

Kinderschwimmen mit der Prüfung zum Seepferdchen in Berlin

Die ideale Vorbereitung auf das Ablegen des Seepferdchen Abzeichens ist ein Kinderschwimmkurs. Das Kinderschwimmen macht den Kids viel Spaß und sie verbessern schnell ihre motorischen Fähigkeiten im Wasser. Kraft, Beweglichkeit und Geschicklichkeit werden geschult, während dein Kind voller Freude seine scheinbar unerschöpfliche Energie positiv nutzen kann. In einem Kinderschwimmkurs für das Seepferdchen sollte der Spaß und das Wohlfühlen im Wasser im Vordergrund stehen, um die Fähigkeiten spielerisch auszubauen und deinem Kind ohne Druck das Schwimmen beizubringen. Durch verschiedene Schwimmübungen und Spiele im Wasser wird das selbstständige Schwimmen, Tauchen und Springen vom Beckenrand erlernt. Ziel des Kinderschwimmkurses ist es, dass dein Kind sicher vom Beckenrand ins Schwimmbecken springen kann, 25 Meter bis zum Beckenrand schwimmen und einen Gegenstand aus schulterhohem Wasser heraufholen kann. Nach dem Kinderschwimmkurs ist dein Kind fit für die Seepferdchen Schwimmabzeichen Prüfung, welche direkt im Anschluss an den Kurs abgelegt werden kann.


(Express-) Ferienschwimmkurs in Berlin – Fit für´s Seepferdchen in 2 – 6 Wochen

Gerade in der Ferienzeit bietet sich ein Schwimmkurs an, um die Freizeit sinnvoll zu nutzen. Der Ferienspaß mit großem Lerneffekt – ein Ferienschwimmkurs ist die perfekte Gelegenheit, richtig schwimmen zu lernen und ein Seepferdchen Schwimmabzeichen zu erlangen. Damit der Ferienschwimmkurs sich einfach in die übrigen Urlaubspläne integrieren lässt, bieten wir für unsere Ferienschwimmkurse in Berlin flexible Termine während der gesamten Sommerferien an. So kann dein Kind einen kompletten Kurs in 2 - 6 Wochen absolvieren. Am Ende des Ferienschwimmkurses kann die Prüfung zum Seepferdchen Abzeichen abgelegt werden.

Jetzt flexibel Termine wählen und den Kurs schnell und einfach online buchen und via Paypal bezahlen!

Was lernt mein Kind im Seepferdchen Schwimmkurs?

Dein Kind lernt im Seepferdchen Schwimmkurs das Brustschwimmen, das Schwimmen mit Hilfsmitteln, das Springen vom Beckenrand und das Tauchen nach Gegenständen in schulterhohem Wasser. Kraft und Kondition werden aufgebaut, die motorischen Fähigkeiten verbessert und dein Kind gewinnt mehr Sicherheit im Wasser.


In welchem Alter sollten Kinder das Schwimmen lernen?

Ziel ist es, dass dein Kind sich möglichst früh im Wasser bewegen kann und die entsprechenden Fähigkeiten erlernt, um sich später auch in tiefem Wasser sicher fortzubewegen. Doch in welchem Alter sollten Kinder idealerweise schwimmen lernen? Es ist von Vorteil, wenn Kinder schon ganz früh an das Wasser außerhalb der heimischen Badewanne gewöhnt werden. So wird die Freude am Element Wasser früh gefördert und Kinder entwickeln seltener eine Scheu davor. Am besten werden Kinder schon im Babyalter an das Wasser und die Atmosphäre in Schwimmbädern gewöhnt. Babyschwimmkurse machen Babys und Eltern viel Spaß und die ersten Fähigkeiten im Wasser werden mühelos erlernt. Mit einem Babyschwimmkurs kann schon ab einem Alter von 3 Monaten begonnen werden. Ab einem Alter von 1 bis 3,5 Jahren bieten sich Kleinkinder Schwimmkurse an. Ab einem Alter von 3,5 Jahren kann der Schwimmkurs für das Seepferdchen Schwimmabzeichen belegt werden, bis dahin sollte dein Kind jedoch schon an das Wasser gewöhnt sein und ohne deine Begleitung mit Schwimmlehrern ins Wasser gehen. Spätestens in den ersten zwei Jahren der Grundschule sollten Kinder das Schwimmen lernen, vorher aber unbedingt schon an das Wasser in Schwimmbädern gewöhnt sein. Da der Schwimmunterricht in der Schule nicht mehr selbstverständlich ist und Kinder meist schon vor der Einschulung eine Liebe zu Freibädern und Hallenbädern entwickeln, legen viele Eltern Wert auf eine frühe Schwimmausbildung.


In welchem Alter sollten Kinder das Seepferdchen Schwimmabzeichen ablegen?

Den Einstieg in den Seepferdchen Schwimmkurs in unserer Schwimmschule in Berlin empfehlen wir ab einem Alter von 3,5 bis 4 Jahren. Viele Eltern fühlen sich sicherer, wenn ihr Kind bereits vor der Einschulung das Seepferdchen Schwimmabzeichen abgelegt hat. Die meisten Kinder sind echte Wasserratten und somit ist es Eltern verständlicherweise besonders wichtig, dass die Kids frühzeitig die nötigen Fähigkeiten erlernen, um sich sicher im Wasser zu bewegen.

Kann man Kindern auch selbst schwimmen beibringen?


Natürlich kann man Kinder auch selbst an das Wasser gewöhnen und erste Schwimmübungen im Hallen- oder Freibad gestalten. Doch um die richtige Schwimmtechnik zu erlernen, sollte man sich in die Hände von professionellen Schwimmlehrern begeben. Kaum ein Erwachsener kennt heute noch die korrekte Schwimmtechnik, denn wir haben schlichtweg unseren eigenen Schwimmstil entwickelt. Da Kinder völlig andere Körperproportionen haben als Erwachsene, ist deren Stil meist nicht besonders nützlich für sie. Um sicher zu sein, dass das Kind die optimale Technik lernt, sollte ein Schwimmkurs abgelegt werden. Höchstwahrscheinlich kannst du danach von deinem Kind lernen.

Warum ist ein professioneller Schwimmkurs wichtig?


Eine Studie der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) von 2015 hat gezeigt, dass die Hälfte der Viertklässler nicht mehr richtig schwimmen gelernt haben. Dies ist alarmierend und zeigt, wie wichtig ein Schwimmkurs in einer qualifizierten Schwimmschule ist. Die Übungen, mit denen ein ausgebildeter Schwimmlehrer Kindern das Schwimmen beibringt, sind Eltern weitestgehend unbekannt. Zudem wissen erfahrene Schwimmlehrer genau, wie sie Kindern eine mögliche Angst vor dem Wasser nehmen und sie mit Freude ans Ziel führen. Schwimmlehrer sind auch geübte Ersthelfer und reagieren in Notsituationen angemessen.

Was zeichnet einen guten Schwimmkurs für Kinder aus?


Ein Schwimmkurs für Kinder sollte nur bei qualifizierten und spezialisierten Schwimmschulen gebucht werden. Mit diesen fünf Fragen kannst du prüfen, ob der Schwimmkurs geeignet ist:

  1. Besitzen die Schwimmlehrer Zertifikate für ihre Ausbildung? Der Begriff Schwimmlehrer ist in Deutschland leider nicht geschützt.
  2. Findet der Kurs regelmäßig statt? Dein Kind sollte den Schwimmkurs mindestens einmal pro Woche besuchen.
  3. Wie viele Teilnehmer hat der Kurs? Es sollten immer ausreichend Schwimmlehrer für die Kinder da sein. Pro Lehrer ist eine Gruppe von 6 – 8 Kindern ideal.
  4. Besteht die Möglichkeit, ein Schwimmabzeichen zu erhalten? Das Abzeichen ist natürlich eine gute Motivation für die Kids!
  5. Gibt es kostenlose Probestunden? Um den Eltern die Entscheidung für die richtige Schwimmschule zu erleichtern, bieten renommierte Schwimmschulen kostenlose Probestunden an.

Jetzt zur kostenlosen Probestunde in unserer Schwimmschule kleine Seelöwen in Berlin anmelden:

Wie finde ich die für mich ideale Schwimmschule?


Neben den fachlichen Qualifikationen einer Schwimmschule wie ausgebildete Schwimmlehrer und die Spezialisierung auf Kinder ist unserer Erfahrung nach die Flexibilität in der Planung der Kurstermine von größter Bedeutung. Oftmals ist es für Eltern schwierig, einen wöchentlichen Termin einzuhalten und sie wünschen sich eine Möglichkeit, die Termine für den Kinderschwimmkurs selbst zu wählen. Deshalb haben wir eine clevere Online-Terminbuchung für unsere Schwimmkurse eingerichtet, mit der du ganz flexibel die gewünschten Tage und Uhrzeiten auswählen kannst, buchen und direkt mit Paypal bezahlen kannst. Es ist nicht nötig, sich direkt vor Ort im Schwimmbad anzumelden, denn die gesamte Buchung kann schnell und einfach online ausgeführt werden. So kannst du die Termine für den Schwimmkurs auch kurzfristig buchen und bequem online checken, welche Termine noch frei sind.

Jetzt freie Termine für Kinderschwimmkurse checken:

Wie kann ich mit meinem Kind für das Seepferchen Schwimmabzeichen trainieren?


Neben dem professionellen Schwimmkurs kann natürlich geübt werden, das macht Eltern wie Kindern Vergnügen und unterstützt den Schwimmunterricht. Am besten gehst du mit deinem Kind ins Hallen- oder Freibad, denn hier besteht der Schutz durch qualifizierte Bademeister und man kann sich oftmals Schwimmhilfen und Spielzeug ausleihen. So lange du und dein Kind sich wohlfühlen, kannst du Schwimmübungen und Spiele erfinden, die das Tauchen, Gleiten und Schwimmen trainieren. Wichtig ist jedoch, dass dem Kind die Ruhe und Sicherheit im Wasser vermittelt wird. Übermäßig hektische Bewegungen sollten vermieden werden, denn diese könnten in einer späteren Prüfung zum Schwimmabzeichen als Unsicherheit gewertet werden.

 

Was muss ich zu einem Schwimmkurs für mein Kind mitnehmen?


Folgendes sollte dein Kind zum Seepferdchen Schwimmkurs in Berlin mitbringen:

  • Schwimmbrille
  • Handtücher
  • Badelatschen
  • Duschgel und Shampoo
  • Spindschloss
  • eine Schwimmwindel

 

Müssen Eltern beim Schwimmkurs für Kinder dabei sein?


Bei den Baby- und Kleinkinderschwimmkursen dürfen die Eltern mit im Wasser dabei sein und aktiv teilhaben. Bei dem Seepferdchen Schwimmkurs ist es jedoch wichtig, dass dein Kind ohne dich mit den Schwimmlehrern ins Wasser geht. Die meisten Eltern bleiben jedoch auch während des Schwimmkurses im Schwimmbad und tauschen sich am Beckenrand aus. Es bleibt auch beim Seepferdchen Schwimmkurs eine Freude für Kinder und Erwachsene.

Wie kann man Kindern die Angst vor dem Schwimmen nehmen?


Nicht alle Kinder sind die geborenen Wasserratten. Einige Kinder haben anfänglich so ihre Probleme mit dem Wasser. Oft haben sie Angst, sich ohne Schutz der Eltern im Wasser zu bewegen, unterzutauchen oder gar vom Beckenrand zu springen. Um deinem Kind die Angst vor dem Schwimmen zu nehmen, kannst du folgendes tun:

  • Zuhause Wasserspielzeuge in der Badewanne platzieren, um Wasser mit Spiel zu verknüpfen
  • Regelmäßige Besuche im Schwimmbad – anfänglich nur in separatem Kinderbereich und Stoßzeiten vermeiden
  • Viel Körperkontakt mit dem Kind im Wasser, so stärkst du die positiven Empfindungen
  • Ganz wichtig: Keinen Druck machen und Geduld haben!
  • Das eigene Kind mit wasserbegeisterteren Kindern zusammenbringen
  • Wasserspiele erfinden, welche deinem Kind gerecht werden
  • Schwimmbretter bieten durch ihre große Fläche mehr Sicherheit und die Kids lassen sich sehr gerne damit treiben
  • Schwimmbrille nutzen! Viele Kinder mögen das Wasser in den Augen nicht
  • Das Kind im Wasser niemals „fallen lassen“ bzw. die stützenden Arme wegziehen - Vertrauen ist sehr wichtig!

 

Was tun, wenn mein Kind nicht schwimmen lernen will?


Will dein Kind nicht schwimmen lernen, gilt es mit Feingefühl herauszufinden, woran es liegt.

Spielt das Kind bereits gerne im flachen Wasser, scheut sich aber vor tiefem Wasser? Dann macht ein Kinderschwimmkurs mit professionellen Schwimmlehrern Sinn.

Mag das Kind die Atmosphäre im Hallen- oder Freibad nicht? Probiere mit deinem Kind verschiedene Schwimmbäder aus und besuche sie außerhalb der Stoßzeiten.

Ist dein Kind von anderen Kindern im Schwimmkurs eingeschüchtert und hat Angst zu versagen? Lege ein paar Übungsstunden mit deinem Kind ein, bei dem du es motivierst und trainierst.

Wichtig ist, den Druck rauszunehmen. Eltern wissen, was ihre Kinder am liebsten mögen und können sich kreative Ideen einfallen lassen, dies mit dem Wasser zu verbinden und ein positives Gefühl herzustellen. Oft reicht es auch schon, viel Zeit mit dem Kind am oder im Wasser zu verbringen und das Schwimmen und im Wasser spielen als gemeinsame Freizeitaktivität zu gestalten.

 

Du hast Fragen rund um das Thema Kinderschwimmen oder bist dir nicht sicher, welcher Kurs für dein Kind geeignet ist? Wir freuen uns auf deine Nachricht!